Carl Orff

Carmina Burana
mit begleitenden Texten

Sinfonischer Chor und Mitglieder des Kinder-
und Jugendchores der Singakademie

Neuruppiner A-cappella-Chor
Märkischer Jugendchor
Deutsches Filmorchester Babelsberg
Leitung: Nils Jensen

Mittwoch, 25. Mai 2022 | 19.30 Uhr | Nikolaisaal Potsdam

.


 

Kommen Sie mit uns auf eine musikalische Reise durch die Welt des Mittelalters

Buchmalerei im Codex Buranus, der Sammlung der Lieder: Rota Fortunae – das Schicksalsrad

Carl Orff (Aquatinta Radierung)

Das mit Abstand bekannteste Werk von Carl Orff (1895 – 1982) ist „Carmina Burana (Cantiones profanae)“ – Weltliche Gesänge für Soli und Chor mit Begleitung von Instrumenten und mit magischen Bildern. Das Werk mit den mittellateinischen und mittelhochdeutschen Texten steht bis heute in höchster Publikumsgunst.

1934 findet Orff in einem Antiquariatskatalog eine als „Carmina Burana“ (Beurer Lieder oder Lieder aus Benediktbeuern) bezeichnete Ausgabe von mehr als 250 mittelalterlichen Gedichten, Liebes- und Trinkliedern. Dieser Sammlung liegen Texte des 11. und 12. Jahrhunderts zugrunde, die 1803 in der Bibliothek des Klosters Benediktbeuern gefunden wurden. Sie umfassen neben Vagantenliedern, mit denen im Mittelalter auf Latein über Klerus und Adel gespottet wurde, auch andere weltliche Gesänge über Liebe, Spiel und Wein.

Carl Orff selbst sagte dazu: „An dem für mich denkwürdigen Gründonnerstag 1934 erhielt ich das Buch, das Bild (Fortuna mit dem Rad) und Worte überfielen mich – sofort stand ein neues Werk, ein Bühnenwerk mit Sing- und Tanzchören, nur den Bildern und Texten folgend, in Gedanken vor mir“. Nach zweijähriger Kompositionszeit erfolgt die Uraufführung 1937 in Frankfurt/M. „Alles was ich bisher geschrieben und was Sie leider gedruckt haben, können Sie nun einstampfen“, teilt Orff danach seinem Verleger mit.

Elementare Wirkung erzielt Orff mit sich wiederholenden rhythmischen Elementen und häufigen Tempo-, Takt- und Betonungswechseln. Zu dem Großen Orchester mit starker Blechbläserbesetzung kommt u.a. ein umfangreich besetztes Schlagwerk, das beeindruckend für die rhythmischen Strukturen eingesetzt wird. Orff entwickelt aber auch einfühlsame Melodien und bindet für seine Zeit „moderne Rhythmik“ mit ein, wie z.B. Foxtrott-Elemente.
Durch den Einsatz unterschiedlicher Vokalensembles – neben dem Großer Chor sind auch Frauen-, Männer- und Kinderchor gefordert – wird der Klangvielfalt Rechnung getragen.
Dazu kommt in unserer Aufführung Rainer Wolf als Sprecher, der ergänzend die Texte und deren Einordung in die Zeitgeschichte erläutert. So werden die drei Teile der Komposition interessant und stimmungsvoll miteinander verbunden.

Wir würden uns freuen, Sie zu diesem Konzert als Zuhörer begrüßen zu dürfen.

Eckhard Laube


Carl Orff: Carmina Burana
Mittwoch, 25. Mai | 19.30 Uhr | Nikolaisaal Potsdam

Sinfonischer Chor und Mitglieder des Kinder- und Jugendchores der Singakademie Potsdam
Neuruppiner A-cappella-Chor
Märkischer Jugendchor
Georgia Tryfona (Sopran)
Christoph Leonhardt (Tenor)
Sebastian Bluth (Bariton)
Rainer Wolf (Sprecher)
Deutsches Filmorchester Babelsberg

Leitung: Nils Jensen

Tickets zu 19 € | 16 € | 12 € nur vom Nikolaisaal Potsdam

  • in der Ticket-Galerie Wilhelm-Staab-Straße 10/11, 14467 Potsdam
    Montag – Freitag 11-18 Uhr, Samstag 11-14 Uhr, Tel. 0331 / 28 888-28, Fax -22
  • über service@nikolaisaal.de
  • online
  • sowie an der Abendkasse
  • Für dieses Konzert gibt es insbesondere für Kinder und Jugendliche Ermäßigungen. Die Singakademie Potsdam ist Kooperationspartner des Nikolaisaals.

Bitte beachten Sie, dass am Konzertabend pandemiebedingte Hygienemaßnahmen gelten können. Bitte informieren Sie sich deshalb selbstständig vor dem Konzertbesuch hier, welche Regelungen im Nikolaisaal Potsdam für den Abend gelten.


 


Stadt Potsdam
Unsere nächsten Konzerte und Projekte

Nachwuchschöre der Singakademie
Sa 21. Mai, 15 Uhr, Nikolaikirche Potsdam
Festliches Kinderchorkonzert - "Für die Erde singen wir"

Sinfonischer Chor, Kinder- und Jugendchor, Neuruppiner A-cappella-Chor, Märkischer Jugendchor und Deutsches Filmorchester Babelsberg
Mi 25. Mai, 19.30 Uhr, Nikolaisaal
Carl Orff "Carmina Burana"

Claudius-Ensemble
So 26. Juni, 16 Uhr, Kloster Marienstern, 04931 Mühlberg
Konzert "O süßer Mai – von Liebe und Lust, Musik und Natur"

Sinfonischer Chor
So 30. Oktober, 17 Uhr, Nikolaisaal
Joseph Haydn "Die Schöpfung"

Sinfonischer Chor
Sa 17. Dezember, 19.30 Uhr, Nikolaisaal
Weihnachtskonzert


Medienpartner
rbb kultur
Unterstützen Sie die Kinder- und Jugendchöre durch Einkäufe bei

AmazonSmile
Mehr Infos dazu HIER!
Mitglied im
Unterstützt durch
netzhaus