homepage-kopfbild_SinfChor.jpg

Antonio Vivaldi

Gloria in D-Dur, RV 589
Magnificat in g-Moll, RV 610

 

Samstag, 12. Dezember 2020
17.00 Uhr
Nikolaisaal Potsdam

 

.

 

Antonio Vivialdi 1725 (Kupferstich von F.M. La Cave) (Bild: wikipedia.de)

 

Der wohl berühmteste italienische Barock-Meister Antonio Vivaldi (1678-1741) hat uns allein fast 500 Konzerte hinterlassen. Doch er war nicht nur Komponist, Violinist und Musiklehere sondern auch Priester. Die Venezianer nannten ihn wegen seiner roten Haare deshalb „Prete rosso“, den roten Priester.
Die geistlichen Werke des Komponisten sind in ihrem vollen Umfang erst im letzten Jahrhundert bekannt gemacht bzw. wiederentdeckt worden. Dazu gehören sein Magnificat und das besonders beliebt gewordene Gloria, die beide um 1715 entstanden sind.
Das Gloria ist kein Überbleibsel einer verloren gegangenen Messkomposition, sondern einem bestimmten liturgischen Anlass geschuldet. Das Magnifikat aus dem Neuen Testament ist der Lobgesang Marias, in dem sie Gott preist.

Wir freuen uns auf Ihren Konzertbesuch

 

.


Antonio Vivaldi:
Gloria in D-Dur, RV 589
Magnificat in g-Moll, RV 610

Samstag, 12. Dezember 2020 | 17.00 Uhr | Nikolaisaal Potsdam

Sinfonischer Chor der Singakademie Potsdam
Neues Kammerorchester Potsdam
Solisten

Leitung: Thomas Hennig

Tickets ab Oktober zu 19 €, 16 €, 12 €
im Nikolaisaal: Ticket-Galerie Montag – Freitag 11 – 18 Uhr, Samstag 11 – 14 Uhr, Tel. 0331 / 28 888 28, online sowie an der Abendkasse.

Impressum  |  Datenschutz

Partnerchor
Unterstützen Sie die Kinder- und Jugendchöre durch Einkäufe bei

Mehr Infos dazu HIER!