homepage-kopfbild_SinfChor.jpg

Die Chöre der Singakademie Potsdam

Die Singakademie Potsdam führt lückenlos die städtische Chortradition weiter, die 1814 mit dem „Gesangverein für klassische Musik“ und dem 1901 gegründeten „Bach-Verein“ begann. Beide Chöre schlossen sich 1934 zum „Städtischen Chor Potsdam“ zusammen, zu dem als Nachwuchschor 1952 der „Madrigalkreis“ gegründet wurde.

Nach dem Weggang von Prof. Landgrebe löste sich der Städtische Chor im Bereich der Erwachsenen auf und der Madrigalkreis der Stadt Potsdam führte die Tradition weiter.

Unter der künstlerischen Leitung von Horst Müller hat sich der A-capella-Chor zu einem Sinfonischen Chor entwickelt, der 1969 den Status Singakademie erhielt. 1993 ging die Singakademie in freie Trägerschaft über als “Singakademie Potsdam e.V.“. Von 2003 bis 2010 leitete Edgar Hykel die Singakademie. Im Herbst 2010 übernahm Thomas Hennig die künstlerische Leitung.

Zu dem großen Chorverbund der Singakademie Potsdam gehören ein Sinfonischer Chor, drei Kinderchöre (Spatzenchor, Kinder- und Jugendchor und Jugendkammerchor) und das Claudius-Ensemble (Kammerchor). Die Kinder- und Jugendchöre sind Mitglied des Brandenburgischen Chorverbandes e.V.

Partnerchor
Partnerchor der Singakademie Potsdam e.V.

Partnerchor

2017

Sinfonischer Chor

Sonntag, 03.12.2017
Nikolaisaal Potsdam
Johann Sebastian Bach
„Weihnachts-Oratorium“ Kantaten I-III

Claudius-Ensemble

Begeleitung des Stummfilms „Christus“ (1916) mit Chor und Orgel

Freitag, 10.11.17, 20.00 Uhr
St.Augustinus, Prenzlauer Berg

Sonntag, 12.11.17, 20.00 Uhr
Ev.Kirche am Hohenzollernplatz

Adventskonzerte

Sonnabend, 09.12.2017
Kirche Bornstedt, Potsdam

Sonntag, 10.12.2017
Dorfkirche Bergholz

Kinder- und Jugendchöre

01.12.17, 17.15 Uhr
Spatzenchor singt auf dem Polnischen Weihnachtsmarkt

09.12.17, 16.00 Uhr Sternkirche
Weihnachtskonzert der Nachwuchschöre

14.12.17 Spatzenchor
Weihnachtsfeier der Volkssolidarität, Hotel Mercure

17.12.17 Adventssingen Potsdamer Chöre
Kinder- und Jugendchor

30.04.18 Mitwirkung bei Carmina burana

Konzerthaus am Gendarmenmarkt

Probenplan